Unsere Website ist nicht für deine Browserversion optimiert.

Seite trotzdem ansehen

Aktuelle Projekte

Gerne informiere ich Sie hier über die aktuellen Projekte aus dem Luzerner Finanzdepartement. Zu den laufenden Projekten finden Sie untenstehend die Verlinkungen auf die Webseiten.

Regierungsratsfoto 2024/25

Am 1. Juli 2024  startet mein Jahr als Regierungspräsident des Kantons Luzern.  Ferdinand Zehnder, höchster Luzerner, und ich stellen unser Präsidialjahr unter das Motto «Wir sind zu Gast» . Dabei besuchen wir während eines Jahres eine Handvoll kantonale Institutionen wie beispielsweise das Heilpädagogische Zentrum in Willisau, das Luzerner Kantonsspital in Sursee, das Berufsbildungszentrum Natur und Ernährung oder die Klosteranlage Werthenstein. Eine Stimme erhalten sollen mitunter die Gastgeber.

Wahl zum Regierungspräsidenten 2024/25

Welch eine Freude für die Mitte des Kantons Luzern: Sie stellt die höchsten Luzerner. Ferdinand Zehnder wurde am 18. Juni zum Kantonsratspräsidenten gewählt und ich darf am 1. Juli als Regierungspräsident amten. Ich freue mich auf das Präsidialjahr 2024/25.

Der Onlineschalter my.lu.ch ist ab sofort für die Bevölkerung und die Unternehmen verfügbar. Der Kanton Luzern und der Verband Luzerner Gemeinden (VLG) haben dieses Projekt gemeinsam realisiert und freuen sich, dass der Onlineschalter my.lu.ch seit dem 24. April 2024 in Betrieb ist. Im untenstehenden Video gibt es ausführlichere Informationen zum my.lu.ch. 

Die Erfolgsrechnung 2023 des Kantons Luzern schliesst bei einem Aufwand von 4,1 Milliarden Franken mit einem Ertragsüberschuss von 146,2 Millionen Franken ab. Das ist um 167,3 Millionen Franken besser als budgetiert. Die grosse Abweichung ist vorwiegend auf die höheren Steuereinnahmen zurückzuführen.

Erfolgreiche Abstimmung Ausbildungszentrum Zivilschutz

Im Ausbildungszentrum des Zivilschutzes in Sempach werden Mitglieder verschiedener Zivilschutzorganisationen ausgebildet. Die Luzerner Regierungsrat plant ein umfassendes Sanierungsprojekt inklusive Neubau beim Ausbildungszentrum, weil die Infrastruktur mehr als 50 Jahre alt ist. Die Luzerner Stimmbevölkerung hat am 3. März 2024 deutlich Ja gesagt zum Sonderkredit von 30,3 Millionen Franken zugestimmt.

Knapp 80 Prozent der Luzerner Stimmbevölkerung sagen Ja zum Ausbau der Kanti Sursee

Mit einem deutlichen Ja-Anteil von 79,74 Prozent hat am heutigen Abstimmungssonntag das Luzerner Stimmvolk dem Baukredit von 59,7 Millionen Franken für den Um- und Neubau der Kantonsschule Sursee zugestimmt. «Die deutliche Zustimmung ist ein starkes Zeichen für unsere Bildung und für unsere Zukunft», sagt Reto Wyss, Finanzdirektor und zuständig für die kantonalen Hochbauten. «Mit dem Bauprojekt an der Kantonsschule Sursee wollen wir in zeitgemässe Rahmenbedingungen für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrpersonen investieren». Das Bauprojekt sieht vor, dass die zweitgrösste von total neun Kantonsschulen in Luzern in den nächsten Jahren aus- und umgebaut wird. Die Baubewilligung für das Projekt soll im kommenden Jahr vorliegen. Geplant ist, dass der Bau ab 2026 etappenweise fertiggestellt wird.

Spatenstich kantonale Verwaltung

«Der heutige Tag ist ein Freudentag», sagt Regierungsrat Reto Wyss, zuständig für die kantonalen Hochbauten. Am Seetalplatz hat der Regierungsrat gemeinsam mit den Lernenden der kantonalen Verwaltung vor wenigen Minuten mit einem Lachen im Gesicht und einer Schaufel in der Hand den Spatenstich der kantonalen Verwaltung gefeiert. Rund 150 Gäste waren am Anlass mit dabei.